Ihre Sachverständigen für die Immobilienbewertung in Aschaffenburg

Ein falscher Preis für den Verkauf Ihrer Immobilie hat immer den Verlust von Kapital zu Folge!

Sie können sich vor dieser negativen Erfahrung schützen. BOGSCH Immobilien zeigt Ihnen Wege auf, mit welchen Mitteln sich dieses Risiko minimieren lässt.

Die Beratung durch einen Immobilienmakler – Gutachter bzw. Sachverständigen – ist essenziell, wenn es um den Erhalt Ihrer Werte geht; dem wahrscheinlich wesentlichen Bestandteil Ihres Privatvermögens bzw. Altersabsicherung.

Denn für einen geplanten Immobilienverkauf sollte der Wert Ihrer Immobilie bestens bekannt sein. Das verschafft Ihnen Planungssicherheit für den herannahenden Umzug oder zur Finanzierung eines Pflegeplatzes.

Unser Team von BOGSCH Immobilien ist auf die Bewertung von Immobilien mit verschiedenen Nutzungsarten spezialisiert. Dabei kommen die anerkannten Regeln der Immobilienbewertung gem. § 194 BauBG / ImmoWertV sowie für die Ermittlung der Bodenrichtwerte, geregelt in § 196 BauBG, zur Anwendung.

Die Entscheidung ist gefallen! Das Haus soll verkauft werden - selbstverständlich zu einem sehr guten Preis!

BOGSCH Immobilien ermittelt für Ihre Immobilie den richtigen Preis.

Das Leben ist dynamisch, Menschen verändern sich mit ihren Ansprüchen – und nun ist es so weit: Die Entscheidung ist gefallen. Das Haus soll verkauft werden – und selbstverständlich zu einem sehr guten Preis! 

In Ihrem Haus wurde Geschichte geschrieben, geheiratet, Kinder aufgezogen, unzählig schöne Momente im Kreise Ihrer Familie und Freunde erlebt, in der Nachbarschaft kennen Sie sich gut aus, fühlen sich sicher und geborgen… Viel Arbeit wurde ins Haus gesteckt: Sie haben renoviert, x-mal die Fenster geputzt, den Garten mit viel Liebe angelegt und über Jahrzehnte gepflegt – Ihr Zuhause zu einem gemütlichen Heim gemacht. Das alles ist Ihnen viel wert! Und weil Sie Ihre Immobilien so lieben, träumen Sie von einem richtig hohen Verkaufspreis. Sie sehen Ihre Immobilie in den schönsten Farben. Und vielleicht machen Sie noch einen weiteren, entscheidenden Fehler: Ihre Preisfindung stützt sich auf Preisen anderen Immobilien, die nicht mit Ihrem Eigentum vergleichbar sind.

Gern wird auch auf Freunde gehört, die in den seltensten Fällen Immobilienexperten sind. Und für das gute Gefühl der Sicherheit schlagen Sie noch ein kleines Sümmchen drauf, für die ungeliebten Preis-Verhandlung. 
Und fertig ist der Angebotspreis, oder…?

Wichtig zu wissen!
Das Gros potenzielle Käufer benötigt eine Finanzierung. Dabei legt das geldgebende Finanzinstitut den Beleihungswert der jeweiligen Immobilie fest. Je größer die Differenz zwischen dem Beleihungswert und dem Angebotspreis ist, um so schwieriger wird es für den potenziellen Erwerber, die Finanzierung zu realisieren.

Fazit: Ist die Bank auf der Seite des Interessenten, so kann auch der Veräußerer auf den Verkauf seiner geliebten Immobilie hoffen. 

Mit einem zu hohen Verkaufspreis gehen Sie nicht abschätzbare Risiken ein, im schlimmsten Falle bis hin zur Aufgabe der Veräußerung mit den daraus resultierenden Konsequenzen.  

Der marktgerechte Preis - was ist das eigentlich?

Heruntergebrochen auf den kleinsten Nenner:  Der Preis, der vom Markt honoriert wird, und mit dem Sie kein Geld verschenken!

Und wie erfahren Sie den marktgerechten Preis Ihrer Immobilie? Mit der Kontaktaufnahme zu BOGSCH Immobilien erhalten Sie die Infos für den Verkauf Ihrer geliebten Immobilie. Profitieren Sie von unserer umfangreichen regionalen Expertise.  

Der niedrige Verkaufspreis

Ein zu niedriger Verkaufspreis ist ebenso schädlich wie ein zu hoher Verkaufspreis.

Mit einem zu niedrig angesetzten Verkaufspreis haben Sie Ihre Immobilie schnell und reibungslos verkauft, verlieren aber womöglich entscheidendes Kapital für Ihre Zukunftsplanung. Denn ist der Kaufvertrag geschlossen, gibt es kein Zurück mehr; Ihre Immobilie ist weg!
Die Erkenntnis darüber, viel Geld verloren zu haben, baut zusätzlichen Ärger auf.

Der hohe Verkaufspreis

Ist der Preis dagegen zu hoch angesetzt, gerät der Verkauf in Gefahr. Nach langer erfolgloser Angebotszeit wird die erste Preis-Revision durchgeführt; und dabei bleibt es nicht.

Eine lange Objekt-Platzierung auf den bekannten Immobilienplattformen macht immer misstrauisch.
Schnell kommen Fragen auf, wie: Was stimmt mit dieser Immobilie nicht? Weshalb ist sie so lange im Angebot? Weshalb wird sie nicht verkauft?

Und spätestens bei einer zweiten oder gar dritten Preis-Revision sagt sich jeder:
Was andere nicht haben wollen, will ich nun auch nicht mehr.

Die Fachsprache kennt dafür einen Begriff:
Das Objekt ist verbrannt, der Worst Case in Sachen Immobilienverkauf.

Wir schützen Sie davor!

Der markgerechte Verkaufspreis

Alle Vorteile liegen auf der Seite des Verkäufers.
Denn mit einem marktgerechten Verkaufspreis  werden Sie die breiteste Käuferschicht antreffen, die Besichtigungsaktivitäten halten sich im überschaubaren Rahmen und die Finanzierung gestaltet sich unproblematisch. 

Denn in Sachen Finanzierung sieht die geldgebende Bank in aller Regel keinen Engpass in der Vergabe eines Kredites.

Ist Ihr Angebot gefragt, können Sie sogar mit der Überbietung des Angebotspreises rechnen. 

Und schlussendlich: Ist der Käufer zufrieden, ist es der Verkäufer auch. Sie müssen mit keinen Reklamationen oder gar Zahlungsverzögerungen rechnen; oder im schlimmsten Falle mit einer Vertrags-Rückabwicklung. 

Gutachter vs. Online-Bewertung

Der "Gutachter"

Die persönliche Immobilienbewertung durch einen Immobilienmakler (Sachverständigen) ist durch nichts zu ersetzen, wenn es um einen transparenten und marktgerechten Verkaufspreis der eigenen Immobilie geht. Die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Immobilie werden hier im Besonderen gewürdigt. 

Was macht ein Immobiliengutachter für Sie?

Ein Gutachter für Immobilien wird Ihr Objekt (unbebautes oder bebautes Grundstück) genau untersuchen und wertsteigernde Faktoren und festgestellte Mängel in den Wert Ihrer Immobilie einfließen lassen. 
Wertsteigernde Faktoren
sind beispielsweise ein geringes Angebot gepaart mit großer Nachfrage am Markt, eine besondere Lage, ein aufwendig gestalteter Garten mit Gartenhaus, eine wertige Einfriedung, Einrichtungsgegenstände, verwendete Materialine, Qualität der Bauweise, ausgebauter Keller / Dachgeschoss usw. 

Die Basis der Wertermittlung sind folgende Parameter: 

Die Lage Ihrer Immobilie

  • Preisentwicklung
  • Distanz zu Schulen, Ärzten etc.
  • Verkehrsanbindung
  • Kulturangebote
  • Lärmbelästigung
  • Allgemeines Umfeld 
  • Entwicklungstendenzen
  • Bevölkerungsstruktur 
  • Image des Bezirks
  • Himmelsrichtung, z. B. wegen der Ausrichtung zur Sonne oder zum Wasser

Der Zustand Ihrer Immobilie

  • Baujahr
  • Bausubstanz
  • Schnitt & Größe
  • Raumaufteilung
  • Technische Ausstattung
  • Renovierungszustand
  • Energieeffizienz
  • Mieteinnahmen
  • Eingetragene Lasten und Beschränkungen
    (etwa Wohn- und Nießbrauchrechte, Wegerechte und Vorkaufsrechte)

Die Ausstattung Ihrer Immobilie

  • Größe, Schnitt und Styl der Immobilie
  • Art der Heizung
  • Terrasse, Balkone
  • Garten
  • (Smart-) Technik
  • Keller (Nutzungsart) 
  • Ausgebautes Dachgeschoss
  • Photovoltaik- und Solartechnik
  • Schnelle Telekommunikation usw.
  • Elektrische Ausstattung 
  • Ausrichtung usw. 
Die Ergebnisse werden in einem Wertgutachten festgehalten.


Benötigen Sie also ein professionell ermittelten Immobilienwert, um vor dem Käufer kompetent und selbstsicher aufzutreten, ist der Makler von BOGSCH Immobilien Ihr Ansprechpartner. 

BOGSCH Immobilien bietet die Immobilienbewertung nur in Aschaffenburg und dem Landkreis Aschaffenburg an – kostenlos! Denn nur hier haben wir die exzellenten Marktkenntnisse für die Bewertung Ihres individuellen Zuhauses. Nach Bedarf werden im Gespräch alle relevanten Faktoren zur Preisfindung erläutert.

Mit der Expertise von BOGSCH Immobilien wird der Verkauf Ihrer geliebten Immobilie kein Abenteuer- versprochen!  

Viele Gründe einen Makler zu beauftragen

Ein Immobilienmakler …

Vorteile

  • kennt den angemessenen Wert Ihrer Immobilie. 
  • organisiert Ortstermine. 
  • ermittelt den marktgerechten Preis transparent.
  • ist distanzwahrend und neutral gegenüber Ihrer Immobilie.
  • stellt den Kundenkontakt her.   
  • hat die Marktkenntnis, ist daher sicher in der Preisverhandlung. 
  • ermöglicht eine reibungslose Finanzierungsanfrage.
  • erspart Ihnen jede Menge Zeit und nimmt Ihnen jegliche Aufgaben ab.
  • vermittelt mit Hilfe von fundiertem Fachwissen.
  • verfügt über ein großes Netzwerk und vermittelt Ihnen den perfekten Käfer.
  • kennt die Rechtslage und weiß, welche Dinge beachtet werden müssen; für Sie bedeutet das Rechtssicherheit und ein möglichst geringes Risiko im Verkaufsprozess.

Nachteile

  • keine 

Die "Online-Bewertung"

„In nur 2 Minuten zum Ergebnis“

Sie brauchen nur die Anzahl der Zimmer, die Wohnfläche, die Grundstücksgröße, das Baujahr und Ihre Adresse angeben – wie verlockend, oder?

Nüchtern betrachtet geht es bei der Online-Bewertung nur um einen groben Überblick. Die Bewertung Ihrer Immobilie ist mit dieser Methode nicht abgeschlossen. Für eine seriöse Wertermittlung werden zu wenig Objektdaten abgefragt; die Individualität Ihrer Immobilie wird nicht im Ansatz gewürdigt.

Denn keine Online-Bewertung kann den genauen Immobilienwert berechnen, da hierbei viele individuelle Faktoren von Bedeutung sind, die online nicht erfasst werden können. Online-Immobilienbewertungen basieren meist auf statistische Methoden. Individuelle Ausstattungen, die einen wesentlichen Einfluss auf den Immobilienwert haben, werden hier nicht berücksichtigt, wie beispielsweise die Nachfrage, das Angebot, Einbauküchen, Badgestaltung, die Außenanlage, Gartengestaltung, Saunaanlage, Schwimmbad, Swimmingpool usw..

Fazit: Das viel zu große Delta zwischen Minimum und Maximum in der Online- Immobilienbewertung hinterlässt viel Raum für Spekulationen. Eine dienliche Hilfe für die planungssichere Preisfindung ist das also nicht!

Vorteile

  • der Preis ist schnell ermittelt mit
  • sehr geringem Aufwand 
  • meistens kostenlos und unverbindlich

Nachteile

  • der Preis kommt über Statistik zustande 
  • großes Delta zwischen Minimum und Maximum
  • ohne belastbare Wertigkeit
  • geringe Aussagekraft
  • keine Würdigung der Ausstattungsmerkmale
  • Verwendung stark eingeschränkt 

Das, was sie Ihrem potenziellen Käufer wert ist!

Natürlich ist der Wert Ihrer Immobilie von weiteren Indikatoren abhängig. Mit der immer mitschwingenden Emotionalität ist der Wert vor allem von der aktuellen Nachfrage und den vergleichbaren Angeboten auf dem Markt abhängig. Hinzu kommen die Lage, der Zustand und die Ausstattungsmerkmale, die Ihre Immobilie zu einem Unikat werden lassen. Eine Preisfindung auf die leichte Schulter zu nehmen, ist daher mehr als sträflich! 

Nach Wochen des Wartens auf den richtigen Käufer gehen Sie Kompromisse ein – natürlich beim Preis! Und schon haben sich scheinbar unüberwindbare Hürden aufgebaut, die den Weg in Ihre neue Zukunft, den Immobilienverkauf und Ihr Leben erschweren. 

Das muss nicht sein! Setzen Sie auf eine Preisfindung mit Professionalität und Marktwissen

Weitere Ausführungen erhalten Sie in unserem Ratgeber für den Verkauf einer Immobilie. Ausführlich erklären wir, welche Schritte zur Preisfindung notwendig sind; darüber hinaus werden die potenziellen Fehler beleuchtet, die beim Verkauf in Eigenregie drohen. 

Was leisten wir für Sie?

Rufen Sie uns an. Innerhalb weniger Tage kommt ein Gutachter zu Ihnen nach Hause, um das weitere Vorgehen zu besprechen und Ihre Immobilie zu begutachten. 
Alternativ hinterlassen Sie hier Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns umgehend bei Ihnen! 

Die Bewertung Ihrer Immobilie

Unser Wissen ist Ihr Vorteil. Wir ermitteln den marktgerechten Preis nach den anerkannten Berechnungsverfahren Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren und Vergleichswertverfahren.  

Die Unterlagen

Diese Unterlagen werden für eine Bewertung herangezogen:

  • Grundbuchauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Wohnflächenberechnung
  • Brutto-Grundflächenberechnung 
  • Lageplan / Flurkarte
  • Schnitt, Grundrisse, Ansichten
  • Energieausweis
  • Nebenkostenabrechnung
  • Brandversicherungspolice
  • Mietvertrag (falls vorhanden)
  • Baubeschreibung

Für Eigentumswohnungen kommen dazu:

  • Teilungserklärung mit allen Nachträgen lt. Grundbuch
  • Aufteilungspläne
  • Versammlungsprotokolle
  • Guthaben-Nachweis (Rücklagen)

Wow! Auf den erste Blick ganz schön viel, oder? 
Keine Sorge, Ihr BOGSCH Immobilien-Makler behält den Überblick! 
Sollten für die Bewertung oder Vermarktung Unterlagen unvollständig sei, so besorgen wir diese. Mit Ihrer Vollmacht erledigen wir auch die notwendigen Behördengänge

Die Vermarktung

Sie sind vom ersten bis zum letzten Schritt der Vermarktung involviert.
Mit Rücksichtnahme auf Ihre momentane Situation legen wir gemeinsam die Vermarktungsstrategie fest.
Die zwei Grundformen der Vermarktung:   
1. Die klassische Vermarkung 
2. Die anonyme Vermarktung

Wie geht es nun weiter?
Mit der Erledigung der oben angeführten Punkte ist nun der Weg frei für die eigentliche Vermarktung. 

1. Ein aussagekräftiges und rechtskonformes Exposee mit allen geforderten Angaben erstellen
2. Die Veröffentlichung – jeder soll es wissen, dass Sie verkaufen! (die klassische Vermarktung)
    Je nach Region werden die Werbeplattformen nach den Suchgewohnheiten der anvisierte Käuferschicht gewählt.
    (z.B. Immobilienscout24, Tageszeitungen, Ortsblätter, MainEcho, Homepage usw.) 
3. Veröffentlichung auf den gängigen Social-Media Kanälen wie z.B. Facebook, Google usw..  
4. Anschreiben von Kunden aus unserer Suchkartei (die klassische & anonyme Vermarktung)
5. Und vieles mehr…! 

Die Qualifizierung des Interessenten

Was bedeutet das überhaupt?
Interessent ist nicht gleich Interessent! Warum? 
Wir suchen keine „Immobilientouristen“ sondern ernsthafte Interessenten, die ihre Voraussetzungen für den Erwerb einer Immobilie geordnet haben. Dazu gehört auch, den Überblick über die finanziellen Mittel zu haben. Mit einem „Drei-Zeiler“ der jeweiligen Bank ist der Weg für die Beantragung eines Entwurfs zum Kaufvertrag geebnet. 
Die Objektbesichtigung dient allein dafür, sich zu vergewissern, ob die Qualität und Ausstattungsmerkmale der Realität entsprechen – also letztlich das Tüpfelchen auf dem i. 
Bei einer Objekt-Besichtigung sollte es also keine „bösen Überraschungen“ geben. 

Der notarielle Kaufvertrag

Sind sich alle Beteiligten einig, wird der Entwurf zum Kaufvertrag bestellt. 
Auch hier dürfen Sie sich getrost zurücklehnen. BOGSCH Immobilien erledigt alles für Sie!
Der Entwurf zum Kaufvertrag wird nun an alle Vertragspartner (Käufer / Verkäufer) einschließlich dem Makler versendet. Bei Unklarheiten sind der Notar oder der Makler Ihre Ansprechpartner. 

Es folgt der Beurkundungstermin. Bei sehr guter Vorbereitung nur noch ein „Formsache“. 

Die Übergabe

Mit der vertragsgemäßen Objektübergabe ist der Vorgang für den Erwerb einer Immobilie abgeschlossen.
Schließlich werden die Unterlagen zur Haustechnik und die Schlüssel übergeben. Das Protokoll, welches die Objektübergabe einschließlich der Zählerstände dokumentiert, erhalten Käufer, Verkäufer und ggf. die Hausverwaltung. 

Es ist geschafft, herzlichen Glückwunsch!  

Ihre "Beratung"

Das BOGSCH Immobilien-Team steht Ihnen in allen Fragen der Wertermittlung und Vermarktung zur Verfügung. Vereinbaren Sie unkompliziert mit unserem Büro einen Beratungs-Termin. Die Wertermittlung wird selbstverständlich vor Ort durchgeführt. Mit dem Ergebnis ist nun der Weg für weitere wichtige Entscheidungen frei.

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten – es lohnt sich für Sie!

Nutzen Sie einfach das Kontaktformular für die Anfrage zu einer Immobilien- Bewertung. Beschreiben Sie Ihr Anliegen. Wir setzen uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung. Eine Erstberatung ist selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich.

Mit einer seriösen Immobilienbewertung ohne Reue verkaufen.

SOZIALES NETZWERK

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.immobilienscout24.de zu laden.

Inhalt laden